Rollsplitt färbt Hose braun

Geschrieben von Richard am 7 Sep 2002 |

Die Feierabendrunde auf der schwarzen Dicken ist mal wieder richtig gut: auf der 246 bin ich von MD bis nach Wiesenburg locker flockig durch Wald und Feld gewedelt und kurz davor auf die 107 in Richtung Coswig abzubiegen. Der Wald ist sattgrün, strotzt vor Leben und duftet wunderbar, die Luft ist nach einem warmen Spätsommertag angenehm kühl und die meisten Dosentreiber sind offenbar schon zu Hause. Die Sonne steht zwar tief, aber in meinem Rücken, sodass die Stämme der Kiefern golden leuchten. Ich hänge meinen Gedanken nach und genieße einfach die fast perfekten Kurvenlinien, die mir an diesem Tag gelingen: die Dicke kippt nach rechts, sie kippt nach links, die Stiefelspitzen streicheln den Asphalt und mit sanfter Beschleunigung zieht sich die Dicke ein ums andere mal souverän zum Kurvenausgang. Die Schräglagen erzeugen dieses beinahe schwerelose Gefühl, dem alle Kradisten mehr oder weniger verfallen sind. Ich genieße den Moment und bin eins mit der Welt aus Wald, Sonne, würzigem Duft, Asphalt und nicht enden wollenden, organischen Bewegungen der Vierteltonne Stahl mit mir oben drauf. weiterlesen »


Hochwasser

Geschrieben von Richard am 4 Sep 2002 |

Dieser Kelch ist wohl noch einmal an der schönen Landeshauptstadt und ihren im – sogenannten – Speckgürtel gelegenen, besseren Wohngegenden vorübergegangen. Ein paar Keller sind vollgelaufen und es war mal wieder richtig was los. Die Medien berichten von einer Welle der Hilfsbereitschaft. Und in der Tat waren noch nie so viele freiwillige Helfer auf den Beinen, um Sandsäcke zu füllen, Brote zu schmieren und LKW’s mit den eben befüllten Sandsäcken zu beladen, um sie andernorts wieder beim Verstärken von Dämmen einzusetzen. Die Stimmung unter den freiwilligen Helfern war großartig. Es wurde gelacht und gesungen, auch geflirtet und wunderbare leichtbekleidete, schwitzende Frauenleiber bewundert. weiterlesen »